19.05.2020 11:19

Corona: Hohes Aufkommen an Phishing-Mails und Malware



Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie kommt es vermehrt zu Aktivitäten von Kriminellen, die die bestehende Unsicherheit bei Bürgerinnen und Bürgern für betrügerische Zwecke auszunutzen versuchen. Derzeit ist unter anderem ein erhöhtes Auftreten von Phishing-Angriffen zu beobachten: Kunden werden aufgefordert, ihre Kontaktdaten zu aktualisieren, um weiterhin die Kommunikation mit ihrer Bank oder ihrem Online-Händler aufrechtzuerhalten.

Aktuell wird das Logo der Credit Europe Bank dazu missbraucht, Kunden aufzufordern Überweisungen zu tätigen, z.B. für die Transportkosten eines verkauften/ gekauften Fahrzeugs. Sollten Sie solch eine oder eine ähnliche Email erhalten, reagieren Sie bitte nicht darauf, sondern kontaktieren Sie uns. 

Banken oder entsprechende Institute fordern Sie niemals auf, Ihre persönlichen Daten (PIN/TAN) preiszugeben. Wenn Sie sich unsicher sind, fragen Sie gerne bei der Credit Europe Bank NV nach.


• Seien Sie bitte auch bei E-Mails zum Thema Corona sehr vorsichtig und klicken Sie keinesfalls auf einen Link oder loggen sich über einen Button am Ende der E-Mail in Ihr Kundenkonto ein.
• Laden Sie auch keine Anhänge herunter, es könnte sich um Schadsoftware handeln.
• Handeln Sie generell umsichtig bei E-Mails unbekannter Absender.
• Vergleichen Sie den angezeigten Absendernamen mit der tatsächlichen Absenderadresse: Der Absendername lässt sich besonders leicht fälschen.
• Lassen Sie sich niemals unter Druck setzen, auf einen Link zu klicken oder einen Anhang zu öffnen. Beide können schädliche Inhalte transportieren.
• Achten Sie auch in E-Mails von Ihnen scheinbar vertrauten Absendern auf Rechtschreibfehler und unnatürlich wirkende Formulierungen sowie ausländische Sonderzeichen. Es handelt sich dabei oft um Phishing-Versuche.
• Kontrollieren Sie regelmäßig Ihre Kontoauszüge und informieren Sie bei Unregelmäßigkeiten sofort Ihre kontoführende Bank.
• Sperren Sie Ihren Online-Banking-Zugang bzw. Ihre Kreditkarte sofort, wenn Ihnen etwas verdächtig vorkommt.
• Fragen Sie sich im Zweifelsfall auch, ob Sie überhaupt aktuell eine E-Mail mit Anhang von diesem Kontakt erwarten und haken Sie sicherheitshalber persönlich nach.
• Greifen Sie auf der Suche nach echten Informationen ausschließlich auf seriöse offizielle Quellen zurück. Nutzen Sie beispielsweise die Info-Seiten bekannter Behörden und Einrichtungen.

Bei weiteren Fragen ist unser Team vom Credit Europe Bank Service-Center sehr gerne für Sie da!